gemeinsam Schüler stärken

 

Die Schulsozialarbeit an der Selma-Lagerlöf Schule – Helfen, Vermitteln, Fördern mit sozialpädagogischen Angeboten.

 

Die Schulinsel an der Selma-Lagerlöf Schule ist ein Ort, an dem alle SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern willkommen sind. Hier kommen die Kinder am Vormittag in der Hofpause mit MitschülerInnen zusammen. Sie können kreativ sein, am Kicker spielen oder einfach nur auf dem großen Sofa die Pause genießen. Regelmäßige Kreativangebote, wie das Gestalten mit Farben, das gemeinsame Planen und Ausgestalten von Festen und Feiern helfen allen Kindern das Miteinander an der Schule zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Freundschaften aufzubauen und zu pflegen. In Krisensituationen und in Konfliktfällen können sie in der Schulinsel Hilfe oder Schlichtung finden.  

Ziel der Schulsozialarbeit ist es, die Kinder zu stärken, zu fördern und ihr Sozialverhalten durch gezieltes soziales Lernen zu verbessern. Das gelingt durch eine kontinuierliche und verlässliche Arbeit in der Schulinsel, mit speziellen Angeboten, wie themenspezifischen Projekten, die Ausbildung der Buddies, dem Klassenrat ab Stufe 3 und nicht zuletzt durch die feste Einbindung der Sozialarbeit in den Unterricht.

Im Rahmen der schulbezogenen Arbeit finden regelmäßig Elterngespräche mit den verantwortlichen KlassenlehrerInnen statt, an denen die Schulsozialarbeiterin teilnimmt und unterstützende Beratungsangebote sowie die Verbindung zum Jugendamt und verschiedensten Jugendfreizeiteinrichtungen herstellt.

Die Schulstation an der Selma-Lagerlöf Schule gehört seit 2015 zum Angebot der gss Schulpartner GmbH.  Gemeinsam Schüler stärken!     

Selma-Lagerlöf-Grundschule
Jugendsozialarbeit
 
Rüdigerstr. 76
10365 Berlin

Tel: 0157. 56 52 99 49
selma-lagerloef-gs@gss-schulpartner.de
 
 
Leitung:
Patricia Kühner

 

 

 

Link zur Internetseite vom Schulpartner

 

 

 

 

Ergänzende Lernförderung an der

Selma-Lagerlöf Schule/ 33. Grundschule

 

Lernen ist ein individueller Prozess, der vielen Einflussfaktoren unterliegt. Das bedeutet, dass jeder Mensch anders lernt, Lernwege und auch Lernergebnisse ganz verschieden sein können.

Lernen im schulischen Kontext steht somit vor einer Herausforderung. Schüler und Schülerinnen bringen unterschiedliche Voraussetzungen (z.B. im Bezug auf bereits vorhandenes Wissen) und Bedürfnisse (z.B. an die Lernumgebung) mit.

 

So brauchen einige Kinder manchmal andere Angebote oder mehr Unterstützung, um die Lernziele in der Schule zu erreichen. Im Unterricht können nicht immer alle Besonderheiten berücksichtigt werden.

 

Um bestehende Lerndefizite aber dennoch zu beheben, gibt es an der 11S06/ 11G33 seit 2020 im Rahmen des Bonusprogramms das Angebot der ergänzenden Lernförderung.

 

In Absprache mit den jeweiligen Lehrkräften werden durch gezielte Übungen, die an den Lernstand der Schüler und Schülerinnen angepasst sind, nicht nur die Basiskompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen gefördert, sondern auch die Konzentrations- und Merkfähigkeit trainiert und ein besserer Umgang mit Frustrationen erlernt.

 

Die ergänzende Lernförderung findet in positiver Atmosphäre, reizarmer und ruhiger Umgebung sowie kleinen Gruppen (bei besonderem Bedarf auch als Einzelförderung) statt – und steht allen Klassenstufen zur Verfügung.

 

 

Bei Fragen oder Rückmeldungen wenden Sie sich gerne an:

Julia Moske

jmoske@gss-schulpartner.de